WanderWochenende mit Hunden: 

Heimbach - idyllisch, romantisch, verträumt
Goldene Herbst-Erlebnisse zu Land und zu Wasser

Freitag, den 27.10 - Mittwoch, den 1.11.2017

Heimbach ist ein sehr idyllisches, altes Eifelstädtchen unterhalb der Rurtalsperre Schwammenauel am Stausee Heimbach und damit quasi am nord-östlichen Rand des Rursees in einer Gegend, in der es abwechslungsreiche, aber für sich immer wunderschöne Landschaften gibt, bewaldete Hügel, von denen sich sehr beeindruckende Ausblicke auf die Seenlandschaft und die Umgebung bieten, sehr schöne Wandermöglichkeiten über die Hügel, aber auch schön flach am Seeufer entlang, jede Menge Wasser, an dem man gemütlich sitzen, die Aussicht genießen und die Seele baumeln oder auch - sich mit dem Bötchen schippern lassen kann - also eine wahre Fülle von Möglichkeiten für natur-und kulturhistorisch Unternehmungen.


Und, wie schön und farbenfroh müssen die bewaldeten Hügel sein, wenn sie im bunten Herbstlaub im Sonnenschein mit dem blauen Wasser der Seen um die Wette leuchten...


Aber bevor jetzt schon das Träumen beginnt noch ein paar Fakten ;-)


Heimbach ist ein wirklich nettes altes Eifelstädtchen (erster urkundlicher Eintrag 673) mit vielen schönen Fachwerkhäusern, natürlich mit vielen kleinen, gemütlichen Cafés und Restaurants, aber auch mit netten kleinen Geschäften. Und so macht es schon Spaß, einfach an ihnen entlang zu flanieren.


Heimbach besitzt aber auch ein paar explizit erwähnenswerte Sehenswürdigkeiten.

Weit über die Stadt hinaus sichtbar ist Heimbachs Höhenburg, die Burg Hengebach. Ihre dokumentierte Geschichte geht bis 1011 zurück und hat natürlich seither wechselvolle Zeiten erlebt. Nach ihrem letzten Umbau 2009 eröffnete auf der Burg die Internationale Kunstakademie Heimbach.

Und, natürlich beherbergt sie heute auch ein Restaurant - ganz modern und vorbildlich mit unserer Zeit gehend, ist sie inzwischen barrierefrei "erklimmbar", über mehrere gläserne Aufzüge.


Des Weiteren besitzt die Stadt eine ziemliche Seltenheit - eine Doppelkirche.

Rechts die St. Clemenskirche von 1725 mit ihrer unvergleichlichen barocken Atmosphäre, mit einem Hochaltar mit doppelstöckigem Tabernakel und einer prächtigen, reich verzierten Kanzel aus dem 18. Jahrhundert.

Die Kirche St. Salvator, links, stammt aus dem Jahr 1981 und beherbergt in einem riesigen Antwerpener Schnitzaltar die über 500 Jahre alte Piéta der "Schmerzhaften Mutter Gottes", ein beliebtes Pilgerziel und 1470 Anlass für die Erbauung der nahe gelegenen Abtei Mariawald, ein Trappistenkloster.


Sie liegt auf einem Hügel außerhalb der Stadt, zu dem natürlich einer der "beliebtesten" Wanderungen führt, die wir hier und in der Umgebung machen könnten. Natürlich hat diese Wanderung, wie auch einige andere, dann doch etwas "Hügelcharakter", belohnt aber eben auch mit wunderschönen, weiten Ausblicken auf die dann bunten Herbstwälder der gesamten Umgebung von Heimbach und die glitzernde Seenlandschaft. Und von solchen Touren existieren noch viele mehr ;-) über Hügel, durch die Wälder und entlang an einigen der zahlreichen Flüsse und Bäche in der Umgebung.


Aber es gibt auch natürlich genügend wunderschöne Möglichkeiten schön "flach" zu wandern. So entlang des Ufers der Rur, vorbei am historischen Jugendstil Wasserkraftwerk am Heimbacher Stausee. Und, reicht die Energie nicht mehr ganz, zurück zur Unterkunft zu wandern, kann der Rest mit dem lustigen kleinen Heimbacher Bähnchen zurückgelegt werden. Hierbei erfährt man so nebenher auch einiges Wissenswertes über Heimbach und den Stätten, an denen es vorbei kommt.


Aber eigentlich gibt es sehr viel mehr Möglichkeiten schön "flach" zu wandern, nämlich um den kompletten Rursee bzw. von dem einen zu dem anderen Ort, die sich rund um den See reihen - und auch hier brauchen die zu bewältigenden Kilometer nicht schrecken - denn auf jeden Fall bis einschließlich Sonntag und bei schönem Wetter auch verlängert über die Feiertage fahren die Schiffe der Rurseeschifffahrt und können uns gemütlich wieder nach Hause schippern :-)


Ein kleines Wermutströpfchen gibt es dann vielleicht doch. Auch Heimbach liegt im "Nationalpark Eifel" und für das ganze Gebiet gilt Leinenpflicht und nicht nur in den Naturschutzgebieten. Ich hoffe, aber dennoch auch immer mal wieder schöne und offiziell freigegeben Fleckchen zu finden, wo sich die Hunde dann nach Herzenslust austoben können - und es gibt ja auch noch Flexi- und Schleppleinen...


unser Hotel

Hund wandern Heimbach Herbst Wochenende

Es ist mir gelungen ein ganz wunderschönes und auch seeehr besonderes Hotel für uns zu finden!


Die Fakten: Das alte Fachwerkhaus Baujahr 1900 wurde unter Beibehaltung der Bausubstanz zu einem kleinen, gemütlichen, familiär geführten Hotel umgebaut. Spätestens seit seiner letzten Gesamt-Renovierung 2012 erstrahlen alle Zimmer und Bäder im Haus tiptop modernisiert.


Hört sich nicht schlecht an - oder?

Bliebe das alleine so stehen, wäre es die Untertreibung des Jahres. Besser passt:


Ein phantastischer Ort voller Überraschungen in der Eifel


Es beginnt schon beim Betreten des Hotels, man denkt man habe sich verlaufen und statt eines Hotels eine Bibliothek betreten - Bücher, Bücher, Bücher - an allen Wänden in Regalen hoch bis zur Decke.

Und das Bibliotheks-Gefühl ist durchaus bewusst gewünscht. Gerne darf der Gast sich frei bedienen und beliebig in den Büchern rum stöbern - und schafft man es nicht, sein Buch bis zum Ende des Aufenthalts zu Ende zu lesen - na, dann nimmt man es halt mit nach Hause.


Aber aufgepasst, auch hier ist, wie eigentlich an vielen Stellen des Hauses, nicht alles so wie es scheint. Denn schaut man genau, erkennt man, dass sich mitten in einem Bücherregal eine Tür befindet, die "nur" mit einer Tapete beklebt ist, die sich aus der Ferne in nichts von den Bücherregalen unterscheidet ;-)


Hund wandern Heimbach Herbst Wochenende

Und nein, es gibt hier kein Pferd und auch keine Katze - nur einen Hund - Chewie - benannt nach Chewbacca aus Star Wars.

Und, hat man erst ihn - und den Rest des Hotels kennengelernt, dann weiß man, dass die Fantasy begeisterte Hotelbesitzerin gar nicht anders konnte, als ihm diesen Namen zu geben.


Sie ist diejenige, die bei der Renovierung die Zimmer äußerst kreativ, liebevoll und mit vielen kleinen Details gestaltet hat - und - jedes nach einem anderen Motto aus der literarischen oder cineastischen Welt eingerichtet hat. 1001 Nacht, Elfenreich, Hexen Hexen, Neverwhere sind einige weitere Beispiele.


Und, Ihre warmherzige und gastfreundliche Art findet sich auch ansonsten überall. Im Gastraum steht ein kleiner Ofen, der uns nach der Wanderung mit einem prasselnden Feuer gemütlich empfangen wird. Und, sowohl ihr Frühstück als auch ihre Speisen werden überaus gelobt, klein aber fein und lecker, frisch, von hoher Qualität, selbst gekocht und nachhaltig ohne überflüssige Verpackung präsentiert - und - wie sie mir glaubhaft versicherte, wird sie auch gerne individuell für unsere Gruppe ein Abendgericht zaubern - wenn wir das wünschen. Natürlich keine Frage, dass sie  gerne auch vegetarische Wünsche berücksichtigt.

 

Hund wandern Heimbach Herbst Wochenende

Das einzige, wofür sie persönlich nun wirklich nichts kann, ist die Lage und die Aussicht vom Hotel aus ;-)

Es liegt in einer kleinen Seitenstraße von Heimbach-Hasenfeld und direkt hinter dem Haus beginnt - und - ist nur noch Natur pur!! Für die morgend- und abendlichen Gassirunden - und auch die Ruhe in der Nacht einfach nur - mehr als ideal!!


Also, auch unser Hotel bringt nur die allerbesten Voraussetzungen zum Seele baumeln lassen und träumen während unseres HerbstWanderWochenendes mit sich!!!


Leistungen von 4 PfotenTouren:

  • Übernachtungen im Doppel- oder Einzelzimmer
  • reichhaltiges Frühstück
  • pro Tag eine geführte Wanderung
  • Leckerlis für unsere 4-beinigen Wanderer
  • Infos über das Gebiet
  • 3, 4 oder 5 PfotenAbdrücke pro Wanderung je nach Buchung

Ihre Eigenleistung:

  • Eigene An- und Abreise
  • Verpflegung für den Hund
  • Getränke und weitere Wünsche im Hotel
  • Wanderverpflegung für unterwegs
  • Einkehr in Cafés / Restaurants